Dienstag, 8. September 2015

Offener Brief zu den Sanktionen unter Hartz IV und dem Fall Ralph Boes

Sehr geehrte Bundesregierung!
Wir sind empört! Und wir denken, dass wir uns mit Recht empören dürfen und müssen.
Seit 69 Tagen hungert vor Ihren Augen der Berliner Aktivist Ralph Boes.
Boes nennt sein Hungern konsequenter- und logischerweise „Sanktionshungern“, und bezieht sich dabei auf die restriktive und von Ihnen legitimierte, bundesweit von unzähligen Jobcentern durchgeführte Sanktionspraxis. Ralph Boes ist schon seit Jahren mit hundert bis zweihundert Prozent sanktioniert. Wenn man ihn bittet, doch wieder zu essen, dann fragt er zu Recht: “Was denn?”

Gefunden beim http://www.sozialticker.com/offener-brief-zu-den-sanktionen-unter-hartz-iv-und-dem-fall-ralph-boes/#more-758