Freitag, 15. März 2019

Bestattungsvorsorge von 10.500 € bei Pflegewohngeld angemessen


Nach einem Urteil des Verwaltungsgerichts Münster muss eine Pflegeheimbewohnerin ihre Bestattungsvorsorge nicht auflösen, um Pflegewohngeld zu erhalten. Die beklagte Behörde darf eine entsprechende Verwertung nicht verlangen.
Zum Urteil: Klick

Quelle: Tacheles e.V.