Posts mit dem Label Arbeitsmarktstatistik werden angezeigt. Alle Posts anzeigen
Posts mit dem Label Arbeitsmarktstatistik werden angezeigt. Alle Posts anzeigen

Sonntag, 10. Dezember 2017

Hartz-IV-Empfänger: Nicht einmal jeder Zweite ist offiziell arbeitslos



Im Juli 2017 gab es knapp 4,4 Millionen erwerbsfähige Hartz IV-Empfänger, aber weniger als die Hälfte von ihnen gilt als arbeitslos im Sinne der Statistik. Mit 62 Prozent wird der überwiegende Teil von ihnen nicht zu den Arbeitslosen gezählt. Das zeigt der aktuelle Arbeitsmarktbericht der Bundesagentur für Arbeit.
Im Juli 2017 lebten in Deutschland knapp 6,4 Millionen Menschen in einem Hartz IV-Haushalt. Knapp 4,4 Millionen der Hartz-IV-Empfänger waren im erwerbsfähigen Alter zwischen 15 Jahren und der Regelaltersgrenze und könnten grundsätzlich einer Arbeit von mehr als drei Stunden täglich nachgehen.


Quelle: http://www.o-ton-arbeitsmarkt.de/o-ton-news/hartz-iv-empfaenger-nicht-einmal-jeder-zweite-ist-offiziell-arbeitslos

Gefunden bei den http://www.nachdenkseiten.de/?p=41507#h03

Sonntag, 3. September 2017

Die Bundesregierung lässt im August wieder fast eine Million Erwerbslose aus der Statistik schummeln


Offizielle Arbeitslosigkeit im August 2017: 2.544.845
Nicht gezählte Arbeitslose verbergen sich hinter:
  • Älter als 58, beziehen Arbeitslosengeld I und/oder ALG II: 163.507
  • Ein-Euro-Jobs (Arbeitsgelegenheiten): 83.275
  • Förderung von Arbeitsverhältnissen: 7.005
  • Fremdförderung: 236.892
  • Bundesprogramm Soziale Teilhabe am #Arbeitsmarkt: 14.220
  • berufliche #Weiterbildung: 142.561
  • Aktivierung und berufliche Eingliederung (z. B. Vermittlung durch Dritte): 192.204
  • Beschäftigungszuschuss (für schwer vermittelbare Arbeitslose): 2.432
  • Kranke Arbeitslose (§146 SGB III): 69.082
Nicht gezählte Arbeitslose gesamt: 911.178
Tatsächliche Arbeitslosigkeit im August 2017: 3.456.023
Handeln statt tricksen!


Quelle: die Linke im Bundestag via Facebook


Und http://biaj.de/archiv-kurzmitteilungen/965-arbeitsuchende-arbeitslose-erwerbsfaehige-leistungsberechtigte-laendervergleich-august-2017.html


Gefunden bei den http://www.nachdenkseiten.de/?p=39873#h03

Sonntag, 27. August 2017

Jobwunder durch HartzIV und Co.?



Immer wieder verkaufen Politiker die Agenda2010 als deutsches Erfolgsmodell zur Senkung der Arbeitslosigkeit. Dabei zeigen neue Studien: Der Rückgang der Arbeitslosigkeit seit Mitte der 2000er Jahre ist weniger auf die Hartz-Reformen zurückzuführen, sondern vielmehr auf die gestiegene Wettbewerbsfähigkeit der deutschen Unternehmen und die gute konjunkturelle Entwicklung. Dafür sind die gesellschaftlichen Schäden der Hartz-Reformen enorm: die prekäre Beschäftigung wächst, die Altersarmut steigt. Immer mehr Menschen geraten trotz Arbeit ins gesellschaftliche Abseits.
Quelle: Monitor

Dienstag, 15. August 2017

Regierung will weniger Geld für Langzeitarbeitslose ausgeben



Bundeskanzlerin Angela Merkel ist sich sicher: Um Vollbeschäftigung in Deutschland zu erreichen, sei es nötig, „die über eine Million Menschen anzuschauen, die dauerhaft langzeitarbeitslos sind“. Ziel müsse es sein, „möglichst viele Menschen in Arbeit zu bringen“. Das sagte die CDU-Chefin bei ihrem Wahlkampfauftritt in Dortmund. Auch in ihren Wahlprogrammen kündigen Union und SPD an, mehr für Langzeitarbeitslose tun zu wollen.



Firmen nutzen vermehrt Bundesagentur



Berlin: (hib/PK) Die Bundesagentur für Arbeit (BA) wird von Unternehmen auf der Suche nach Arbeitskräften zunehmend in Anspruch genommen. Im vergangenen Jahr wurden der Behörde rund 154.000 mehr Stellen im Vergleich zum Vorjahr gemeldet, wie aus der Antwort (18/13240) der Bundesregierung auf eine Kleine Anfrage (18/13135) der Fraktion Die Linke hervorgeht.

Sonntag, 13. August 2017

7,07 Millionen Menschen leben von Arbeitslosengeld oder Hartz-IV-Leistungen



Knapp 2,5 Millionen Arbeitslose gab es im Mai 2017. Doch mit knapp 7,07 Millionen lebten mehr als zweieinhalbmal so viele Menschen in Deutschland von Arbeitslosengeld oder Hartz-IV-Leistungen, darunter über zwei Millionen Kinder und Jugendliche. Denn nur ein Teil derer, die staatliche Unterstützung benötigen, gilt auch als arbeitslos im Sinne der Statistik.
Im Mai (teilweise aktuellste verfügbare Werte durch Wartezeiten in der Statistik) gab es knapp 2,5 Millionen Arbeitslose gemäß der Statistik der Bundesagentur für Arbeit (BA).


Quelle: http://www.o-ton-arbeitsmarkt.de/o-ton-news/707-millionen-menschen-leben-von-arbeitslosengeld-oder-hartz-iv-leistungen

Gefunden bei den http://www.nachdenkseiten.de/?p=39491#h04