Posts mit dem Label Armutsbericht 2016 werden angezeigt. Alle Posts anzeigen
Posts mit dem Label Armutsbericht 2016 werden angezeigt. Alle Posts anzeigen

Donnerstag, 15. Dezember 2016

Armutsbericht

Welche Kinderarmut soll es denn sein? Die Zahlen werden eingedampft, bis die Kinderarmut in homöopathischen Welten verschwindet
Natürlich sind solche Zahlen und dann auch noch Kinder betreffend unangenehm: Insgesamt ist die Zahl der unter 15-Jährigen, die auf Hartz IV angewiesen sind, im vergangenen Jahr gestiegen. Etwa jedes siebte Kind in Deutschland ist von Hartz-IV-Leistungen abhängig, konnte man am 1. Juni 2016 in diesem Beitrag lesen: Ein Teil der armen Kinder im Blitzlicht der Medienberichterstattung, erneut die Abwertung von Geldleistungen und jenseits der Sonntagsreden sogar weitere Kürzungen ganz unten ante portas. 2015 waren im Schnitt 1,54 Millionen unter 15-Jährige betroffen. Das waren gut 30.000 Kinder und Jugendliche mehr als im Vorjahr. In Bremen und Berlin ist mit 31,5 Prozent fast jedes dritte Kind unter 15 Jahren von Hartz-IV-Leistungen abhängig (Ende 2015). Prozentual am wenigsten Betroffene gibt es in Bayern mit 6,5 Prozent.

Quelle: http://aktuelle-sozialpolitik.blogspot.de/2016/12/270.html


und  http://www.tagesschau.de/inland/armutsquote-101.html

und http://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/armut-in-deutschland-regierung-strich-heikle-passagen-aus-armutsbericht-1.3295247

und http://www.dgb.de/themen/++co++b1a87dc6-c13f-11e6-b488-525400e5a74a

Die Seite der Bundesregierung http://www.armuts-und-reichtumsbericht.de/DE/Startseite/start.html 

Mittwoch, 24. Februar 2016