Posts mit dem Label Hungerlohn werden angezeigt. Alle Posts anzeigen
Posts mit dem Label Hungerlohn werden angezeigt. Alle Posts anzeigen

Sonntag, 8. April 2018

Ein-Euro-Jobs: Integrationschancen werden vom Einsatzfeld beeinflusst


Ein-Euro-Jobs können die Eingliederungschancen der Maßnahmeteilnehmer langfristig steigern, zeigt eine am Mittwoch veröffentlichte Studie des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB). Vergleichsweise hohe positive Wirkungen treten der IAB-Studie zufolge in Einsatzfeldern auf, deren Beschäftigung sich sehr gut entwickelt. Das gilt bei den geförderten Frauen für die Einsatzfelder Gesundheit und Pflege sowie Kinderbetreuung und Jugendhilfe. Für Männer in Ostdeutschland liegen dagegen zum Teil negative Eingliederungseffekte vor, insbesondere für Maßnahmen in den Bereichen Umweltschutz und Landschaftspflege sowie Infrastrukturverbesserung.


Montag, 25. April 2016

Stundenlohn von 3,40 € als Hungerlohn sittenwidrig

Das Landesarbeitsgericht Berlin-Brandenburg hat über die Klage eines Jobcenters gegen einen Arbeitgeber wegen sittenwidriger Löhne vor Inkrafttreten des Mindestlohngesetzes und deshalb erforderlicher Leistungen des Jobcenters entschieden.
Das Jobcenter hat in den Jahren 2011 – 2014 Leistungen zur Grundsicherung an eine Arbeitnehmerin des in Anspruch genommenen Arbeitgebers erbracht. Der Arbeitgeber betreibt eine Pizzeria im östlichen Brandenburg

Das Urteil: http://rsw.beck.de/aktuell/meldung/lag-berlin-brandenburg-stundenlohn-von-3-40-euro-als-hungerlohn-sittenwidrig

Gefunden beim http://www.sozialticker.com/stundenlohn-von-340-e-als-hungerlohn-sittenwidrig/#more-2568