Posts mit dem Label Obdachlosigkeit werden angezeigt. Alle Posts anzeigen
Posts mit dem Label Obdachlosigkeit werden angezeigt. Alle Posts anzeigen

Sonntag, 19. November 2017

BAG W: Bald über eine Million Wohnungslose in Deutschland



Nach Einschätzung der Bundesarbeitsgemeinschaft Wohnungslosenhilfe hat die Zuwanderung die Gesamtsituation „dramatisch verschärft“. Die Ursachen für die Not liegen jedoch in einer verfehlten Wohnungspolitik
Es wird in Deutschland an Wohnungen fehlen, hieß es 2012 und dann im September 2015 noch deutlicher. Es fehlt an Wohnungen, heißt es jetzt im Herbst 2017 und es werden noch viel mehr Wohnungen fehlen, nämlich für schätzungsweise 1,2 Millionen Menschen.







und http://www.deutschlandfunk.de/osteuropaeische-zuwanderer-in-koeln-kaum-chancen-auf-ein.1769.de.html?dram:article_id=399498

Gefunden bei den http://www.nachdenkseiten.de/?p=41060#h09
 

Samstag, 11. November 2017

Obdachlose: Verdrängungswettbewerb auf der Straße



Berlin ist in Deutschland die Hauptstadt der Obdachlosen – und der Bahnhof Zoo ihr Haupttreffpunkt. Ein drängendes Problem: Schätzungsweise 8.000 bis 10.000 Obdachlose leben in Berlin – Tendenz steigend. Und der Winter steht vor der Tür. (…) Vor sieben Jahren waren es erst 2000. Seit der EU-Osterweiterung kommen immer mehr Menschen aus Osteuropa nach Deutschland, suchen hier Arbeit und ein Auskommen und scheitern aus den unterschiedlichsten Gründen. (… ) 



von http://www.nachdenkseiten.de/?p=40957#h06

Sonntag, 29. Oktober 2017

Az.: 3 B 42/17 – Kommentar Schleswig Holsteinisches Verwaltungsgericht



Schleswig-Holsteinisches Verwaltungsgericht, Beschluss vom 30. März 2017 – Az.: 3 B 42/17.

Maßgeblich für die örtliche Zuständigkeit einer Obdachlosenbehörde für eine gefahrenabwehrrechtliche Anordnung ist, in welchem Bezirk die zu schützenden Interessen des einzelnen obdachlosen Menschen verletzt oder gefährdet werden, d. h. wo die Obdachlosigkeit eintritt oder einzutreten droht. Dies stellt stets der tatsächliche Aufenthaltsort der einzelnen obdachlosen Person dar.

Gefunden beim http://www.sozialticker.com/az-3-b-4217-kommentar-schleswig-holsteinisches-verwaltungsgericht/

Sonntag, 16. Juli 2017

Chemische Keule gegen Obdachlose


Chemische Keule gegen Obdachlose – Tja, was soll man dazu noch groß sagen oder schreiben, wenn staatlich systematisches Versagen dazu neigen muss, die resultierenden Begleiterscheinungen unsichtbar zu machen.


Gefunden beim http://www.sozialticker.com/chemische-keule-gegen-obdachlose/

Donnerstag, 22. Juni 2017

Az.: 3 B 42/17 – Kommentar zum SH Verwaltungsgericht



Schleswig-Holsteinisches Verwaltungsgericht, Beschluss vom 30. März 2017 Az.: 3 B 42/17:
Maßgeblich für die örtliche Zuständigkeit einer Obdachlosenbehörde für eine gefahrenabwehrrechtliche Anordnung ist, in welchem Bezirk die zu schützenden Interessen des einzelnen obdachlosen Menschen verletzt oder gefährdet werden, d. h. wo die Obdachlosigkeit eintritt oder einzutreten droht. Dies stellt stets der tatsächliche Aufenthaltsort der einzelnen obdachlosen Person dar.

Gefunden beim http://www.sozialticker.com/az-3-b-4217-kommentar-sh-verwaltungsgericht/

Sonntag, 4. Juni 2017

Kiel darf Obdachlose nicht abschieben



Stadt Kiel darf Obdachlose nicht abschieben
Die Stadt Kiel fährt zunehmend einen härteren Kurs gegen Obdachlose. Um Obdachlose möglichst aus dem Stadtgebiet fernzuhalten, werden nur noch denjenigen Wohnungslosen Hilfen zur Unterkunftssicherung und Sozialleistungen nach dem SGB II oder SGB XII gewährt, die bereits einwohnermelderechtlich in Kiel gemeldet sind. Neu hinzuziehende Obdachlose können sich mangels einer Wohnung in Kiel nicht beim Einwohnermeldeamt anmelden und werden als „Nichtkieler“ an ihre Herkunftsgemeinden verwiesen.

Gefunden beim http://www.sozialticker.com/kiel-darf-obdachlose-abschieben/