Posts mit dem Label Obdachlosigkeit werden angezeigt. Alle Posts anzeigen
Posts mit dem Label Obdachlosigkeit werden angezeigt. Alle Posts anzeigen

Montag, 17. April 2017

Unterschiede zwischen ortsansässigen und fremden Obdachlosen



Sie glauben es gibt keinen Unterschied? Weit gefehlt, denn in Kiel sieht man dies etwas anders. RA Helge Hildebrandt findet dazu die entsprechenden Worte:


Sind bestimmte Gruppen wohnungsloser Menschen in Kiel – und in der Folge womöglich auch in anderen Städten und Kommunen – künftig von Hilfeangeboten ausgeschlossen? Können Wohnungslose in der Landeshauptstadt bald nur noch dann Unterstützung erwarten, wenn sie als Kieler oder Kielerin gelten?

Quelle: https://sozialberatung-kiel.de/2017/04/13/kiel-first/

Freitag, 16. September 2016

Eine unfreiwillige Obdachlosigkeit ist geeignet, die Gesundheit oder gar das Leben desjenigen zu gefährden

Eine unfreiwillige Obdachlosigkeit ist geeignet, die Gesundheit oder gar das Leben desjenigen zu gefährden, der keine Unterkunft hat, und stellt damit eine Störung der öffentlichen Sicherheit dar.
Ihrer gesetzlichen Pflicht, die sich aus der Obdachlosigkeit ergebenden Gefahren zu verhindern, erfüllt die zuständige Behörde durch die Einweisung der einzelnen obdachlosen Person in eine menschenwürdige Unterkunft, die vorübergehend Schutz vor den Unannehmlichkeiten des Wetters bietet und Raum für die notwendigsten Lebensbedürfnisse lässt.

Quelle: https://www.justiz.sachsen.de/ovgentschweb/documents/15B358.pdf

Gefunden beim http://www.sozialticker.com/eine-unfreiwillige-obdachlosigkeit-ist-geeignet-die-gesundheit-oder-gar-das-leben-desjenigen-zu-gefaehrden/#more-3567