Posts mit dem Label Pressemitteilung BA werden angezeigt. Alle Posts anzeigen
Posts mit dem Label Pressemitteilung BA werden angezeigt. Alle Posts anzeigen

Dienstag, 12. April 2016

Pressemitteilung der Bundesagentur für Arbeit vom 11. April 2016

Grundsicherung für Arbeitsuchende: Zahl der Sanktionen sinkt auf unter eine Million

Im Jahr 2015 wurden insgesamt 980.100 Sanktionen gegenüber erwerbsfähigen Hilfebedürftigen in der Grundsicherung (Hartz IV) ausgesprochen. Das sind 21.000 (2,1 Prozent) weniger als 2014. Die Zahl der Sanktionen ist damit das erste Mal seit 2011 wieder unter die Marke von einer Million gesunken. 
Der Rückgang ist im Wesentlichen darauf zurückzuführen, dass weniger Sanktionen wegen der Ablehnung einer Arbeit, Ausbildung oder beruflichen Weiterbildung ausgesprochen wurden. Diese Zahl ist um 21.000 zurückgegangen. Auch die gute Lage am Arbeitsmarkt und die intensivere Betreuung der Kunden im Jobcenter haben zu den sinkenden Sanktionszahlen beigetragen.

Samstag, 16. August 2014

Pressemitteilung der Bundesagentur für Arbeit vom 15. August 2014

Neue Software ALLEGRO zur Berechnung von Arbeitslosengeld II (Hartz IV)

Neues Programm sorgt für mehr Transparenz
Die Bundesagentur für Arbeit stellt in ihren Jobcentern ab dem 18. August 2014 stufenweise auf eine neue Software um.
Mit ALLEGRO werden künftig Geldleistungen berechnet und Bescheide erstellt. ALLEGRO steht für „AlgII-Leistungsverfahren Grundsicherung Online“ und löst das bisherige Programm A2LL ab. Alle Jobcenter, die von Kommunen und der Bundesagentur für Arbeit gemeinsam betrieben werden, nutzen künftig die neue Software.

Sonntag, 16. Juni 2013

"Inge Hannemann gefährdet tausende Mitarbeiter der Jobcenter"

Kommentar zur Presseerklärung der Bundesanstalt für Arbeit

In einer Presseerklärung http://www.arbeitsagentur.de/nn_27044/zentraler-Content/Pressemeldungen/2013/Presse-13-035,mode=print.html vom Freitag hat die Bundesanstalt für Arbeit die durch ihre öffentliche Kritik an Hartz 4 bekanntgewordene Jobcentermitarbeiterin Inge Hannemann http://www.heise.de/tp/artikel/39/39072/1.html massiv angegriffen und ihr vorgeworfen, durch ihre Äußerungen die vielen tausend Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Jobcenter "beleidigt, herabgewürdigt und in Gefahr gebracht" zu haben.

Pressemitteilung der Bundesagentur für Arbeit vom 14. Juni 2013

_______________________________________________________________________________

Inge Hannemann gefährdet tausende Mitarbeiter der Jobcenter