Posts mit dem Label Steuern werden angezeigt. Alle Posts anzeigen
Posts mit dem Label Steuern werden angezeigt. Alle Posts anzeigen

Montag, 12. Mai 2014

Verteilungsgerchtigkeit – Jens Berger – Zwischen Hartz IV, Mittelstand und Aldi-Milliarden

Die “nivellierte Mittelstandsgesellschaft” der Nachkriegszeit war immer mehr Illusion als gesellschaftliche Realität: Spätestens seit dem Fall der Mauer sprechen die Reichtumsunterschiede zwischen oben und unten klar für feudalistische Strukturen. Dabei können sich Unter- und Mittelschicht das wahre Ausmaß der Vermögensverhältnisse schon gar nicht mehr vorstellen. In seinem Buch “Wem gehört Deutschland” bemüht sich Jens Berger um ein wenig mehr Klarheit darüber, wer warum womit wieviel Geld “verdient” hat. Im SR 2-Interview spricht er über leistungsloses Einkommen, Steuerreformen, Bertolt Brecht und unbekannte Milliardäre
Quelle: SR2
Anmerkung JB: Heute erscheint mein neues Buch „Wem gehört Deutschland“ im Handel.
von den http://www.nachdenkseiten.de/?p=21684

Dienstag, 9. April 2013

Hohe Einkommen und Vermögen tragen immer weniger zum Steueraufkommen bei

Interessierte Kreise in Wirtschaft, Politik und Medien behaupten in unschöner Regelmäßigkeit, dass die steuerliche Belastung gerade für „Leistungsträger“ in Deutschland besonders hoch – oder gar weiter ansteigend – sei. Mit „Leistungsträger“ meinen sie dabei Menschen mit hohen Einkommen oder Vermögen. Nun dürfte spätestens seit Finanzkrise und Boni-Skandalen zwar klar sein, dass zwischen „Leistung“ und Einkommen bzw. Vermögen kein Zusammenhang besteht. Dennoch – oder gerade deshalb – lohnt es sich, diese Behauptung genauer zu überprüfen: Unterliegen hohe Einkommen und Vermögen in Deutschland einer wachsenden steuerlichen Belastung?