Mittwoch, 31. August 2016

Es geht erneut auf die Straße gegen TTIP & CETA - jetzt vormerken!

17. September 2016 - Großdemos in Stuttgart, Köln, Hamburg, Berlin, Leipzig, Frankfurt/Main und München oder Nürnberg!

Im Herbst will die EU- Kommission Fakten schaffen und CETA, das Handelsabkommen mit Kanada, unter Dach und Fach bringen. Und die Verhandlungen um TTIP gehen in die heiße Phase. Deshalb ist es höchste Zeit, unseren Protest weiter zu verstärken. Mit Demonstrationen in sieben Städten werden wir am Samstag, den 17. September ein starkes Zeichen setzen.
Sei wieder dabei - in Stuttgart, Köln, Hamburg, Berlin, Leipzig, Frankfurt/Main und München oder Nürnberg! Gemeinsam fordern wir: TTIP und CETA stoppen - Für einen gerechten Welthandel! 

Der Link zu Infos, Aufruf und Flyer: http://ttip-demo.de/home/aktuelles/

Hier das Mobilisierungsvideo: https://www.youtube.com/watch?v=SZf-WenXPGY&feature=youtu.be

Der DGB ruft zur Demo in Stuttgart auf, wird aber nicht wie sonst üblich Busse zur Verfügung stellen.

Aktuell: Der DGB-Stadtverband Freiburg will einen Bus organisieren, der 10.-/Person kosten soll! Ob der Bus bereits fest gebucht ist, weiß ich nicht.

Es gibt die Möglichkeit mit einem Gruppenticket der Bahn zu fahren. Bei frühzeitiger Buchung gibt es sehr günstige Preise z.B. bei Gleisnost oder das BW-Ticket.
Es wird Busse von Freiburg aus von attac, Linke, SDS etc. geben, die man online über den folgenden link buchen können wird:  http://ttip-demo.de/busmobilisierung/
Momentan werden Leute gesucht, die einen Bus organisieren. In Freiburg werden das die bereits genannten Organisationen sein. Sobald es Organisatoren gibt, wird man sich auf der Seite für einen Bus anmelden können.
 
Es gibt Solitickets für Menschen, die unter der Politik von (Hell)-Rot-Schwarz-Gelb-Grün leiden für 10.-, Solitickets für Menschen, die Erstgenannten das verbilligte Ticket ermöglichen wollen für 50.- und den Normalpreis von 20.-.

Hier eine Buchungsmöglichkeit (attac):

https://ttip-busse.de/tickets/S002/Freiburg%20im%20Breisgau/ 


Dienstag, 30. August 2016

Aktuelles zum Sozialticket! Hier zwei Artikel aus der Badischen Zeitung und dem Stadtkurier.

VAG

Bus und Bahn: So funktioniert das neue Sozialticket für Freiburg

Ab Oktober können knapp 21.000 Empfänger von Sozialleistungen vergünstigt mit Bus und Bahn fahren. Später sollen auch die Wohngeldempfänger davon profitieren. Die Stadt geht von Kosten im einstelligen Millionenbereich aus.

Quelle und ganzer Artikel: http://www.badische-zeitung.de/freiburg/bus-und-bahn-so-funktioniert-das-neue-sozialticket-fuer-freiburg--125659118.html


und http://www.stadtkurier.de/index-neu.shtml

und http://img.der-sonntag.de/dso-epaper/pdf/DS_frs_07.08.2016.pdf      Seite 6

Hier die offiziellen Informationen zum Sozialticket von der Stadt Freiburg:

http://www.freiburg.de/pb/,Lde/974916.html

Für eine soziale Stadtbau!

In Freiburg hat sich vor einiger Zeit anlässlich des Jubiläums des
verhinderten Stadtbauverkaufs ein Bündnis für bezahlbares Wohnen
zusammengefunden, dass insbesondere die Stadtbau kritisiert. Nun startet
eine Unterschriftenkampagne die den Gemeinderat auffordert für eine soziale
Stadtbau zu sorgen.

RDL sprach über die Forderungen mit Ralf Müller, Vorsitzender des
Mieterbeirats der Stadtbau...

Reinhören, weitersagen - http://bit.ly/ralfimradio

Die Kampagne unterstützen kann jeder...
- indem man hier online unterschreibt www.bit.ly/mietenrunterfreiburg
- sich bei uns meldet, und in den nächsten Wochen mit kleinen Ständen
zusammen mit anderen in die Stadtteile geht - gregor.mohlberg@gmx.de
- sich eine Liste ausdruckt und in der Nachbarschaft sammelt

Bleibt munter - Mieten runter!!!

Montag, 29. August 2016

1. Rechtsverschärfungsgesetz / 9. SGB II-ÄndG ist durch

Hier nun die gesuchte konsolidierte Fassung (Leseversion) des 9. SGB II – ÄndG für alle zum Benutzen. Danke auf diesem Wege an die Erstellerin.   
Konsolidierte Fassung des 9. SGB II – ÄndG: http://www.harald-thome.de/media/files/Konsulidierte-Fassung-9.-SGB-II--ndG-ab-1.8.2016-kor.pdf 

Hier noch eine gesetzgeberische Berichtigung welche Teile des Gesetzes wann wirksam werden, Berichtigung zum  9. SGB II - ÄndG v 7.7.2016, hier zum Download: http://www.harald-thome.de/media/files/Bundesrat-zu-343-16_Berichtigung.pdf
Und hier eine Zusammenfassung der wesentlichen Änderungen durch die  abschließende Lesung „Rechtsvereinfachung“ am 23.6.2016 im Bundesrat: http://www.harald-thome.de/media/files/16-06-22-Vermerk-Abschluss-Rechtsvereinfachung.pdf 
Dann vom Kollegen Bernd Eckardt eine exzellente Zusammenfassung der wesentlichen Änderungen, diese gibt es hier: http://www.harald-thome.de/media/files/Sozialrecht-justament-4-2016.pdf

Hier eine Übersicht über alle Papiere und Bewertungen zum 9. SGB II-ÄndG: http://tacheles-sozialhilfe.de/startseite/aktuelles/d/n/2017/ 
Dann möchte ich in eigener Sache ankündigen, dass wir derzeit sehr intensiv an unserem neuen Leitfaden arbeiten und der Plan ist, die nächste Auflage für Sep./Okt. 2016 rauskommen zu lassen. In dem Leitfaden sind dann alle Änderungen durch das 9. SGB II-ÄndG eingearbeitet. Ich bitte aber von Vorabbestellungen Abstand zu nehmen, ich werde rechtzeitig darüber informieren, wenn er wirklich fertig ist. 
 
Von http://tacheles-sozialhilfe.de/startseite/tickerarchiv/d/n/2038/ 

Donnerstag, 25. August 2016

Exzellente Entqualifizierung: Das neue akademische Prekariat

von Britta Ohm

Der Herr im Jobcenter – mein „Arbeitsvermittler“ – schüttelt mir freundlich-abwartend die Hand. Möglicherweise ist er etwas nervös angesichts meines Doktortitels, den er auch sofort pflichtschuldig ausspricht (woran mir überhaupt nichts liegt). Er weiß, dass er mir außer Zwangsmaßnahmen, Callcenter und Saisonarbeit (Erdbeeren pflücken) nichts zu bieten hat. Wir beide wissen – und wissen, dass der andere es weiß –, dass er von seinen Vorgesetzten darauf angesetzt wurde, die in der „Tagesschau“ verkündete Arbeitsmarktstatistik zu exekutieren, die sich selbst und der Welt vorgaukelt, dass Deutschland Vorreiter in der Bekämpfung der Arbeitslosigkeit sei.

Ganzer Artikel von https://www.blaetter.de/archiv/jahrgaenge/2016/august/exzellente-entqualifizierung-das-neue-akademische-prekariat

Gefunden bei den http://www.nachdenkseiten.de/?p=34741#h15