Mittwoch, 28. Februar 2018

Wohnen ist Menschenrecht für alle!



Bundesweites Bündnis fordert, die Wohnsituation von Arbeitslosengeld-II- und Sozialhilfeberechtigten deutlich zu verbessern. Hartz IV und andere Sozialleistungen sollen das Minimum an Geld gewährleisten, das ein Mensch in Deutschland zum menschenwürdigen Leben braucht. Das sogenannte soziokulturelle Existenzminimum ist kein Almosen, sondern rechtlich garantiert: durch das Grundgesetz, aber auch durch internationale Verträge wie die UN Konventionen.

Petition für ein Sozialticket für die ganze Region

Liebe Leser der Seite des Runden Tischs,

es hat sich ein Bündnis für ein Sozialticket im ganzen Landkreis gebildet. Das Bündnis ist breit aufgestellt. Die Bündnispartner sehen Sie in dem Artikel der Badischen Zeitung.
Ein Sozialticket für die ganze Regio war von Beginn an eine Forderung des Runden Tischs. Wie lange es gedauert hat, bis wenigstens die 20.- Ermäßigung, die auch die Bediensteten des Landes erhalten, "gewährt" wurden, wissen die Betroffenen gut. Damit es dieses Mal nicht wieder so lange dauert, bitte ich Sie darum, die Initiative mit Ihrer Unterschrift zu unterstützen.
Sehr gerne dürfen Sie diese Petition über Ihre Verteiler weiter verbreiten.

Hier die Adresse der Petition:

https://www.openpetition.de/petition/online/sozialticket-auch-fuer-den-landkreis-breisgau-hochschwazwald

Und der Artikel der Badischen Zeitung:

https://www.badische-zeitung.de/muellheim/buendnis-fordert-ein-sozialticket-im-gesamten-landkreis--141948354.html

Und hier der Artikel zur Abstimmung im Kreistag:

http://www.badische-zeitung.de/freiburg/kein-sozialticket-im-landkreis-breisgau-hochschwarzwald

Das kann man nur als Armutszeugnis bezeichnen!

Sanktionsfrei ist am Start!

Alles nur FAKE? 

Ja, leider!! Denn Hartz 4 ist keine echte Existenzsicherung. Die Menschen können sich nicht darauf verlassen, werden stigmatisiert und unter Druck gesetzt.

Darüber wollen wir reden! 

Happy Hartz zeigt Menschen, die sagen, wie sie sich Hartz 4 wünschen würden. Das haben wir einfach mal ins Netz gestellt und eure Reaktionen sprechen Bände.
Deswegen probieren wir jetzt HartzPlus aus.

Quelle: http://mein-jobcenter.com/

und von https://de.sputniknews.com/gesellschaft/20171209318617162-happy-hartz-satireaktion-greift-jobcenter-an/

Freitag, 23. Februar 2018

Die gefährliche Illusion des Grundeinkommens



Es würde die Arbeitnehmer schwächen und zum Abbau des Wohlfahrtsstaates beitragen.
Milliardäre für das Grundeinkommen
Das BGE steht immer stärker in der Kritik. Aber der Hype, es weltweit in Ländern und Städten ausprobieren zu wollen, ist ungebrochen. Dass diese Entwicklung gegenüber kritischen Stimmen immun zu sein scheint, ist bedenklich. Und die Tatsache, dass sich Radikale von beiden Enden des politischen Spektrums für das BGE stark machen, sollte eigentlich sämtliche Alarmglocken läuten lassen.


Wieder nichts übrig für die Armen



Für Hartz-IV-Empfänger hat die SPD erneut nichts zu bieten. Kein Wunder bei diesem Personal. Und die Presse interessiert das Thema auch nicht.
Es mag derzeit nicht so wirken, aber eigentlich hat die SPD allen Grund zum Feiern: Niemand redet mehr über Gerhard Schröders Agenda-Politik. Das war vergangene Woche gut zu beobachten. Die Presse sezierte jedes Satzzeichen im Koalitionsvertrag zwischen Union und SPD – ohne sich freilich daran zu stören, dass 6,2 Millionen Menschen darin gar nicht adressiert werden.